Die beste Beschreibung der Situation ist wohl chaotisch. Dadurch, dass im Bereich der Kurve zwischen dem Unternehmen Windmöller und der Einfahrt zur Firma Freise im Augustdorfer Industriegebiet sowohl Personenkraftwagen als auch viele Lastkraftwagen entlang fahren und keine Fahrbahnmarkierung vorhanden ist, kommt es oft zu langen Staus auf diesem Teil des Nord-West-Rings. Insbesondere durch die Kurve sollen gefährliche Situationen entstehen können.
Aus diesem Grund wurde in der letzten Ausschusssitzung für Bau, Planung und Umwelt beschlossen, dass die Geschwindigkeit im Bereich der Kurve von 50 auf 30 km/h vermindert werden soll. Gleichzeitig soll eine Fahrbahnmarkierung und ein Stoppschild mit dem dazugehörigen Haltestreifen für abfahrende Fahrzeuge auf dem Gelände die Verkehrssituation beruhigen..
Die Markierungsarbeiten können jedoch erst im Frühjahr, spätestens im Sommer des nächsten Jahres vorgenommen werden, da hierfür trockenes Wetter erforderlich ist und dies zur jetzigen Jahreszeit die Witterung nicht möglich macht. Des Weiteren soll auf dem Grundstück der Firma Freise der Container weiter aufs Grundstücksinnere verschoben werden, um so den Trichter der Einfahrt zu vergrößern.
Angedacht ist ebenfalls noch ein Parkstreifen für Lastkraftwagen, bei welchem man allerdings vor dem Problem steht, dass das dafür vorgesehene Stück Landschaftsschutzgebiet ist.
 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner