Wer sich gesellschaftlich engagiert, stolpert bisweilen über Fragen zu Recht, Finanzierung oder Weiterbildung. Um hier einfach und schnell weiterzuhelfen, bietet die Landesservicestelle für
bürgerschaftliches Engagement ab morgen zweimal in der Woche telefonische Servicezeiten an. Die Servicehotline ist unter der Telefonnummer 0211 837-1677 dienstags von 12 bis 14 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr zu erreichen. Die CDU-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, sieht hier die Möglichkeit, neben dem bereits bestehenden Engagementportal und dem Engagement-Newsletter nun auch per Telefon Hilfestellung und Orientierung zu erhalten.

„Dieses Angebot richtet sich ganz gezielt an engagierte Bürger*innen, ob sie nun ehrenamtlich im Sportverein mitarbeiten, einen Runden Tisch Asyl anbieten oder Brände löschen“, freut sich Landtagsabgeordnete Julia Eisentraut über diese praktische Wertschätzung des bürgerschaftlichen Engagements durch die schwarz-grüne Landesregierung. Die Servicehotline ist ein Baustein der neuen Engagementstrategie und geht auf eine breit angelegte Befragung von Engagierten und zivilgesellschaftlichen Organisationen durch das Land NRW zurück. Eisentraut sieht schon in diesem Prozess eine Wertschätzung der einsatzfreudigen Bürger*innen: „Von der Tafel bis zum Katastrophenschutz – unsere Gesellschaft ist überall auf ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Es wurde höchste Zeit, dies anzuerkennen und diese Menschen umgekehrt zu fragen, was sie für ihre Freiwilligenarbeit benötigen.“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner