„Wie uns allen bekannt ist, sind die Möglichkeiten des Handelns bei gewissen Problemen in einigen Bereichen der Gemeinde von der Kompetenz her sehr eingeschränkt“, heißt es im aktuellen Antrag der CDU-Fraktion. Aus diesem Grund beantragen die Christdemokraten, dass die Verwaltung die Einrichtung einer Ordnungspartnerschaft in der Gemeinde Augustdorf prüft und dem Haupt- und Finanzausschuss die Ergebnisse vorstellt. „In einem 3.Schritt sollte dann der Rat entscheiden“, sieht die CDU in ihrem Antrag vor. Mit der geforderten Ordnungspartnerschaft möchte die CDU, dass Augustdorf das „Heft des Handelns“ selbst in die Hand nimmt. „Die beantragte Ordnungspartnerschaft sollte ein Verbund sein, in dem sich außer unserer Verwaltung, die Polizei, die Kreisverwaltung, das Jobcenter sowie der Zoll wieder finden um Aufgaben im Komplex der öffentlichen Sicherheit und Ordnung besser zu bündeln“, schreibt der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Huppke in dem Antrag.

Hierbei liegt der Fokus nicht nur beim Thema Sicherheit: „Durch die Schaffung dieses Netzwerkes soll für mehr Sicherheit und soziale Gerechtigkeit gesorgt werden und ganz allgemein trägt es im Wesentlichen zur Erhaltung der Lebensqualität bzw. zur Förderung der Lebensqualität in den betroffenen Wohngebieten bei.“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner