Vor einigen Wochen wurde die AHA-Regel – Abstand halten, Hygiene, Alltagsmasken – durch den Buchstaben L erweitert. L, wie Lüften. Das trifft besonders die Schulen, die auch in der kalten Jahreszeit regelmäßig die Fenster öffnen müssen. Damit die Jungen und Mädchen der Grundschule In der Senne nicht mehr frieren müssen, hat die Interessenvereinigung der Lippischen Landesbrandversicherung (IVL) jetzt Decken für die Schüler gespendet.

„Gerade die Schüler, die nah am Fenster sitzen, frieren sehr, wenn die Fenster offen sind“, beschreibt Schulleiterin Ute Krause die Situation. Trotzdem dürfe auf das Lüften nicht verzichtet werden. Der Luftaustausch verringere das Risiko einer Ansteckung. „Wir freuen uns sehr über die Decken und darüber, dass die IVL an uns herangetreten ist. Das ist nicht selbstverständlich“, bedankt sich Ute Krause bei Alexander Koop und Christian Schmieder von der Augustdorfer Geschäftsstelle der Lippischen Landesbrandversicherung.

35 Decken gehen an die Grundschule In der Senne. Verteilt werden sie in den Klassenverbänden. Schüler, die zum Beispiel direkt am Fenster sitzen oder sehr frieren, können sich dann eine Decke nehmen.

Die Interessenvereinigung der Lippischen Landesbrandversicherung hat das Projekt ins Leben gerufen, worauf sich die Geschäftsstellen in den Kommunen bewerben konnten. So auch Alexander Koop und Christian Schmieder von der Augustdorfer Geschäftsstelle. Auf die Idee, Grundschülern wärmende Decken zu schenken, kam ein Vorstandmitglied, nachdem er in den Medien auf frierende Schüler aufmerksam wurde.

250 Fleecedecken wurden auf sieben lippische Grundschulen verteilt, darunter auch die Grundschule In der Senne. „Wir engagieren uns jedes Jahr für soziale Projekte in der Jugendarbeit, in Kindergärten und in Schulen. In diesem Jahr konnten viele Projekte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Umso mehr freut es uns, den Schülern die Decken übergeben zu können“, so Christian Schmieder.

Normalerweise würde die IVL „Manpower“ mit in ihre Projekte einbringen. „Wenn wir eine Schaukel spenden, dann helfen wir auch beim Aufbau. In diesem Jahr geht das natürlich nicht, daher die Sachspende“, erklärt Alexander Koop. (pal)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner