Die Heizungsanlage in der Grundschule In der Senne macht weiter Ärger. Aus diesem Grund fällt auch am Montag, den 2. November der Unterricht aus. Das erfuhr die Redaktion der AUGUSTDORFER NACHRICHTEN auf Nachfrage von der Verwaltung.
Bereits vor den Herbstferien hatte die Heizung den Geist aufgegeben, die Heizungssteuerung wurde ersetzt; die Kosten dafür betragen knapp 20.000 Euro. Aber schon in der zweiten Ferienwoche zeigte sich nach Angaben der Verwaltung ein weiterer technischer Defekt. Darum mussten die Kinder schon den ersten Tag nach den Ferien im Kalten starten.
Durch die vorgeschriebenen Lüftungen, wird es in den Klassenräumen so kalt, so dass schon am gestrigen Freitag wieder nicht an Unterricht zu denken war. Nun wird eine provisorische Heizungsanlage installiert; bis Freitagabend waren noch Techniker vor Ort.
Um sicherzugehen, dass die Schülerinnen und Schüler im Warmen sitzen, wurde der Unterricht vorsichtshalber am Montag aufgehoben. Sollte diese dann wider Erwarten immer noch nicht funkionieren, sollen die Kinder ab Dienstag in verschiedenen Gebäuden, wie dem DRK oder Rathaus, unterrichten werden.
Da das aber nur eine Notlösung ist und eine logistische Höchstleistung mit sich bringt, wollen die Verantwortlichen alles daran setzen, dass der Unterricht ab Dienstag wieder im Schulgebäude stattfinden kann.
Mögliche Änderungen erfahren Sie, auch während des Wochenendes, hier auf www.augustdorfernachrichten.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner