„Schön, dass es nun soweit ist.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Thomas Katzer die Anwesenden, die sich zur Eröffnung des Bolzplatzes an der Grundschule In der Senne eingefunden hatten. Er äußerte den Wunsch, dass dieser nun gut genutzt werde. Dabei betonte Thomas Katzer auch, dass der Bolzplatz um knapp 8000 Euro günstiger geworden sei, als in der Planung veranschlagt.

Mit 13 mal 20 Metern entspricht der Platz den offiziellen Maßen eines Minispielfelds des Deutschen Fußballbundes. Die Förderung des Platzes lief über das Schuldendiensthilfeprogramm „Gute Schule 2020“ bereit.
Die Befestigung war ein lang gehegter Wunsch der Schule, denn dieserwird von den Schülerinnen und Schülern intensiv genutzt. Allerdings sammelte sich bisher bei Regen das Wasser in großen Pfützen. Der Platz wurde schlammig. Entsprechend wurde viel Schmutz in die Schule eingetragen. „Das hat nun ein Ende und in unserer Schule ist es schon merklich sauberer“, erklärte Schulleiterin Ute Krause gegenüber der Redaktion.
Die Maßnahme wurde im Sportstättenkonzept der Gemeinde vorgesehen – als dritte Maßnahme neben dem Umbau des Heidesportplatzes. Und auch Ute Krause zeigte sich über die Fertigstellung erfreut. „Die Kinder nutzen den Platz schon so rege, dass wir mittlerweile einen Plan aufstellen müssen“, erklärte sie schmunzelnd.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner