Nach dem kühlen und feuchten Frühjahr haben sich Algen und Moos auf Terrassen und Balkonen breitgemacht. Während sich Steinfliesen oft mit dem Hochdruckreiniger vom Grünbelag reinigen lassen, vertragen viele Holzarten den harten Wasserstrahl nicht. Chemische Algenvernichter, die leicht ins Erdreich und Wasser gelangen und auch Zier- und Nutzpflanzen schädigen können, sind dennoch nicht nötig. Denn es gibt ein preiswertes und umweltfreundliches Hausmittel, um Holz, Terrakotta, Stein oder Fliesen wieder sauber zu bekommen: Waschsoda. Chemikerin Kerstin Effers von der Verbraucherzentrale NRW verrät das Rezept:

Zunächst 3 Esslöffel Speisestärke und 150 Gramm Waschsoda, zum Beispiel aus dem Drogeriemarkt, in etwa einem halben Liter Wasser auflösen, in 5 Liter kochendes Wasser einrühren und kurz aufkochen lassen. Die Terrasse mit dem Besen von grobem Schutz befreien. Das dickflüssige Mittel großzügig auf die grünen Stellen verteilen und einige Stunden einwirken lassen. Danach mit Wasser und Bürste oder Besen nachschrubben.

Wichtig: Zunächst sollte man an einer kleinen Stelle ausprobieren, ob das Terrassenmaterial die Behandlung gut verträgt. Bei den Arbeiten mit Waschsoda-Lösung sollten zudem Haushaltshandschuhe getragen werden, um die Hände vor der alkalischen Lösung zu schützen. Holzdielen müssen anschließend eventuell neu geölt werden – am besten mit einem umweltfreundlichen Holzöl mit dem „Blauen Engel“ oder Leinöl.

Textquelle: Verbraucherzentrale NRW
Grafikquelle: VZ NRW

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner