Angesichts des verheerenden Erdbebens in Syrien und der Türkei hat die Lippische Landeskirche ihre Gemeinden gebeten, zu Spenden über die Diakonie Katastrophenhilfe aufzurufen. Diese ist in beiden Ländern schnell aktiv geworden. Möglich wurde dies durch die Partnerorganisationen, mit denen die Diakonie Katastrophenhilfe vor Ort zusammenarbeitet. So wurden schon wenige Stunden nach dem Erdbeben in Syrien 3.000 Winterjacken, Schals und Mützen vor allem an Kinder verteilt. Als weitere unmittelbare Hilfen erhielten Menschen in Sammelunterkünften Matratzen und Decken. Auf der türkischen Seite hatte eine dortige Partnerorganisation sofort zwei Teams ins Erdbebengebiet entsandt, um den Menschen zu helfen. Heizgeräte mit Heizmaterial für mindestens zwei Wochen wurden auf den Weg gebracht.

Landessuperintendent Dietmar Arends: „Gerade in Nordsyrien tragen die Menschen sowieso schon schwer an den Folgen des jahrelangen Bürgerkrieges. Nun kommen die unfassbaren Zerstörungen durch das Erdbeben hinzu. Neben der konkreten Hilfe, zu der wir aufrufen, werden wir auch im Gebet an die Menschen denken.“

Spenden werden erbeten an:
Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
Stichwort: Erdbebenhilfe Türkei Syrien

Textquelle: Lippische Landeskirche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner