Das Forum offenes Detmold und die Jüdische Gemeinde Herford-Detmold laden zu einer Führung mit anschließender Diskussion in die Synagoge am 1. Februar ab 19 Uhr nach Herford ein. Der Besuch findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar statt. Der Vorsitzende Prof. Matitjahu Kellig wird nach der Führung für Fragen zum aktuellen jüdischen Leben und zur Gemeinde zur Verfügung stehen.

Der internationale Holocaust-Gedenktag am 27. Januar erinnert an die Befreiung des KZ Auschwitz durch sowjetische Truppen an diesem Tag des Jahres 1945. In Detmold hat sich seit vielen Jahren ein aktive Erinnerungskultur etabliert, die sich zur Aufgabe gemacht hat, durch Organisation und Förderung von Gedenkveranstaltungen zu diesem Datum die mahnende Erinnerung wachzuhalten. Sie wird getragen von verschiedenen Organisationen, Einrichtungen, Vereinen und der Stadt Detmold. Dazu zählt auch das Forum offenes Detmold, ein politisch unabhängiger Arbeitskreis zu den Themen einer liberalen und weltoffenen (Stadt-) Gesellschaft, das sich neben dem Besuch der Synagoge mit einer weiteren Veranstaltung an dem diesjährigen Gedenken beteiligt. Informationen rund um die Jüdische Gemeinde findet man unter https://jg-hf-dt.de

Mittwoch, 1. Februar 2023 – 19:00 Uhr
Jüdische Gemeinde Herford-Detmold
Komturstraße 21, Herford

Wichtiger Hinweis zur Teilnahme: Für die Teilnahme ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung per Mail an anmeldung-fodt@gmx.de unter Angabe des Namens und der Adresse notwendig. Die Daten werden nach der Veranstaltung sofort gelöscht. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich! Anmeldeschluss ist der 29. Januar 2023.

Textquelle: Forum offenes Detmold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner