Die Wahrung der Kinderrechte hat in der Grundschule In der Senne oberste Priorität. Darum findet jedes Jahr im November der Kinderrechtetag statt, für den immer ein ganz besonderes Programm organisiert wird.

Im Mittelpunkt dieses Tages, der am 18.11.2022 stattfand, steht die Vermittlung der Kinderrechte. Die 10 wesentlichen Kinderrechte aus der UN- Kinderrechts-Konvention wurden aufgeteilt, sodass in jedem Jahrgang 2 Kinderrechte ganz besonders hervorgehoben und intensiv besprochen werden. Ziel ist es, dass die Kinder am Ende der Grundschulzeit alle Kinderrechte kennen. Selbstverständlich sind die Kinderrechte während des ganzen Jahres in der Schule gegenwärtig und finden jederzeit Beachtung.
Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Kindersprechstunden haben die Kinder die Gelegenheit Ihre Probleme in einem geschützten Rahmen vorzutragen. Selbstverständlich können sie das auch jederzeit bei allen Lehrkräften und MitarbeiterInnen. Es ist sehr wichtig die Kinder über ihre Rechte aufzuklären, um sie dafür zu sensibilisieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist und sie zu ermutigen sich Hilfe zu holen.
Es ist Tradition, dass sich zu Beginn des Kinderrechtetages alle Kinder treffen, um das Programm des Tages zu erfahren und den Tag mit einem gemeinsamen Lied zu beginnen.

Anschließend wird dann in den Klassen gearbeitet und am Ende des Vormittags treffen wir uns wieder, um die Ergebnisse zusammenzutragen.

In diesem Jahr haben wir im 1. Schuljahr den Schwerpunkt auf das Recht zur gewaltfreien Erziehung gelegt.

Wir haben die Sozialwissenschaftlerin (M.A.) Kultur-, Medien- und Theaterpädagogin Frau Simone Adams-Weggen eingeladen. Sie hat den Kindern in sehr eindrucksvoller Weise das Buch „Klein“ von Stina Wirsen vorgestellt und ist anhand dessen mit ihnen ins Gespräch über häusliche Gewalt gekommen. Begleitet wurde ihre Lesung durch verschiedene Entspannungsangebote und Begleitmaterialien, die auch zukünftig noch in der Schule weitergenutzt werden können.

Die anderen Klassen haben individuell die Kinderrechte bearbeitet und konnten außerdem kooperative Spiele nutzen, die der Kreis Lippe zur Verfügung gestellt hatte.

In der letzten Stunde haben sich alle Kinder getroffen und es wurde eine Weltkugel gestaltet, an der sich alle Klassen beteiligt haben. So soll deutlich werden, dass die Kinderrechte auf der ganzen Welt für alle Kinder gleichermaßen gelten. Außerdem unterstreicht es das Gefühl des Zusammenhalts und des „Wir- Gefühl“ an der Schule.

Textquelle: Grundschule In der Senne
Fotoquelle: Grundschule In der Senne / Alle Kinder singen auf dem Schulhof begleitet von Herrn Dobers auf der E- Gitarre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner