Der 1. Herrenmannschaft der SG Sandhasen – Augustdorf – Hövelhof gelingt der dritte Sieg in Folge. Am Ende setzt sich die Mannschaft um die Trainer Marius Bolte und Dominik Kestner mit 26:31 (14:17) in Lemgo durch. „Es war ein verdienter Sieg, aber wir haben noch viel Luft nach oben“, erklärt Trainer Bolte nach dem Spiel.

Insbesondere die Anfangsphase lief nach Ansicht des Sandhasen-Coach nicht optimal: „Leider sind wir nicht so in das Spiel gestartet, wie wir uns das vorgenommen haben.“ So konnten sich die Sandhasen in den ersten 20 Minuten nicht absetzen. „In der Abwehr stimmte die Abstimmung nicht sehr gut“, so Bolte.

Mit zwei Treffern in Folge von Nils Hegemann gelang es den Sandhasen, sich von 12:12 auf 12:14 abzusetzen. In den folgenden Minuten schaffte es die Mannschaft, den Vorsprung weiter zu halten, ehe erneut Hegemann kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 14:17 erhöhte.

„In der zweiten Hälfte wollten wir den Vorsprung durch einfache Tore weiter ausbauen“, erklärt Marius Bolte. Doch die Sandhasen starteten schlecht in die zweite Halbzeit und so kamen die Lemgoer mit zwei schnellen Treffern auf 16:17 heran. In den folgenden Minuten gelang es den Sandhasen immer häufiger, einfache Tore zu erzielen. „Wir konnten uns dann durch ein paar Umstellungen auf fünf Tore absetzen“, erläutert Bolte den Spielverlauf. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft dann auch bis zum Ende halten.

Insbesondere zwei Spieler erhielten vom Trainer dann noch ein besonderes Lob: „Nils war mit seinen zehn Treffern unser bester Werfer und auch Rene muss ich loben, weil er immer wieder zum richtigen Zeitpunkt getroffen hat“, so Sandhasen-Trainer Bolte.

Am Samstag steht für die 1. Herrenmannschaft ein ganz besonderes Pokalspiel auf dem Programm. Die Mannschaft ist zu Gast in Hövelhof. Um 18.00 Uhr treffen die Sandhasen hier im Achtelfinale der Pokalrunde auf die 2. Herrenmannschaft der SG Sandhasen – Augustdorf – Hövelhof.

Textquelle: SG Sandhasen – Augustdorf – Hövelhof
Bildquelle: SG Sandhasen – Augustdorf – Hövelhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner