So, wie es angekündigt worden ist, hat Bürgermeister Thomas Katzer gemeinsam mit Soldaten der 1. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212 für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt.

Die Kriegsgräberfürsorge ist eine humanitäre Organisation und kümmert sich im staatlichen Auftrag um die Gräber von etwa 2 Mio. Weltkriegsopfer in 45 Staaten. Weiterhin betreut der Verein Angehörige in Fragen der Kriegsopferfürsorge, berät öffentliche und private Stellen und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten

Der Verein ist zu 85 Prozent auf private Spenden angewiesen.

Aus diesem Grund haben Major Menzel, Oberstabsfeldwebel Oertel sowie Bürgermeister Katzer die Geschäftsleute und auch die Privatpersonen im Ortskern besucht.

„Wir erlebten überall eine sehr freundliche Aufnahme und haben uns sehr über die hohe Spendenbereitschaft gefreut. Wir sind uns darüber einig, dass wir auch im nächsten Jahr gemeinsam sammeln werden“, so der Bürgermeister.

Textquelle: Gemeinde Augustdorf
Bildquelle: Gemeinde Augustdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner